Besuch zweier Zeitzeugen des Dritten Reiches in der Klasse 10c

Am 2. Juni 2016 kamen zwei Zeitzeugen des Zweiten Weltkrieges, Frau Schreib und Herr Simonsohn, zu uns in die Klasse, um unsere Fragen über deren Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu beantworten.

Wir interessierten uns für ihre familiären Verhältnisse, die Schulzeit, ihren Beitrag zum Wiederaufbau des Landes und dafür, was sie über die heutige politische Situation (AfD, Brexit und Flüchtlinge) denken.

Über ihre Vergangenheit durften wir besonders viel erfahren, Herr Simonsohn zeigte uns eine Auszeichnung seines Vaters, die dieser von den Nationalsozialisten verliehen bekommen hatte und betonte, dass er kurz darauf von ihm getrennt wurde und sein Vater, der Jude war, in ein Arbeitslager verschleppt wurde. Bei seiner Rückkehr, erzählte Herr Simonsohn, sei sein Vater ein komplett anderer Mensch gewesen, ohne Persönlichkeit, Humor und Lebenswillen.

ZeitzeugenbesuchFrau Schreib zeigte uns mehrere von ihren Studentenbüchern und erzählte uns, wie es war, während der Zeit des Dritten Reiches zur Schule zu gehen. Sie war eine der ersten Frauen, die nach dem Krieg anfangen durften zu studieren.

Herr Simonsohn hat eine Biografie über sein Leben veröffentlicht und uns diese netterweise geschenkt. Beide besuchen freiwillig als Zeitzeugen verschiedene Schulen in Hamburg, um ihr Wissen aus erster Hand an die jüngeren Generationen weiterzugeben.

Beide sind der Meinung, dass die politische Situation in Deutschland und der Welt ernst genommen werden sollte, aber sie sind zuversichtlich, dass die Solidarität in Deutschland wieder zunehmen wird.

Wir danken beiden ganz herzlich für diese informative und spannende Doppelstunde.

Johanna Ahsbar, Carla Goldmann

diese Seite ausdrucken
  • Schüler entdecken waffenfähiges Uran

    Schüler entdecken waffenfähiges Uran

    Der Fluggast mit der großen Reisetasche wirkte nervös, als er sich der Sicherheitskontrolle näherte. Rudi, Schüler in der 12. Klasse am Eimsbütteler Modell, hatte dieses aufmerksam beobachtet und ging beherzt…

    weiterlesen
  • Besuch aus Israel – was hat das mit dem HLG zu tun?

    Besuch aus Israel – was hat das mit dem HLG zu tun?

    Ganz einfach: Micha Cohn ist der Sohn der ehemaligen Schülerin unserer Schule, Annemarie Oettinger, die 1927 hier ihr Abitur ablegte. Sie war die Tochter des jüdischen Arztes Moritz Oettinger. 1935,…

    weiterlesen
  • NDR Info am HLG

    NDR Info am HLG

    Am 29. März 2018 kam mit dem Schnee auch das NDR-Radio ans HLG, um mit fünf Schülerinnen und Schülern der 5e die aktuellen Kindernachrichten in der Reihe „Was diese Woche…

    weiterlesen