Förderunterricht

Fördern und Beraten

Rahmenbedingungen:

  • Die Wiederholung eines Schuljahres ist in allen Klassen mittlerweile abgeschafft.
  • Schülerinnen und Schülern ist ein Schulformwechsel (Gymnasium zur Stadtteilschule) nur noch nach der 6. und der 10. Klasse erlaubt.
  • Bei schulischen Problemen organisiert die Schule daher einen Förderunterricht, der es den Schülerinnen und Schülern ermöglicht, den Lernstoff nachzuarbeiten und so den Anschluss an die Klassengemeinschaft wieder zu erlangen. Dadurch, dass wir viele gute und sehr gute Schüler am HLG in Jahrgang 5 bekommen, ist es unsere Erfahrung, dass das gezielte Nacharbeiten in kleinen Gruppen mit ausgewählten Student/innen oder sehr fähigen Schüler/innen als Lerncoaches unseren Schüler/innen bei schlechten Noten am meisten hilft. Sie können so ihre Lücke gezielt angehen und den Anschluss wiedererlangen.

 

Im Schuljahr 2014/ 2015 haben wir insgesamt 19 (additive) Förderkurse eingerichtet, an denen durchschnittlich 3 Schüler/innen teilnehmen.

Die Kurse werden von pensionierten Lehrkräften, Student/innen oder sehr guten Oberstufenschüler/innen gegeben.

  • 6 Mathematikkurse
  • 2 Deutschkurse
  • 2 Englischkurse
  • 1 Geographiekurs
  • 2 Französischkurse
  • 2 Geschichtskurse
  • jeweils 1 Chemie- / Bio- und Physikkurs

 

Zusätzlich haben alle 8. Klassen eine Doppelbesetzung mit einer Mathematikstudentin in einer Stunde pro Woche (integrative Lernförderung).

Die Schule bietet Fördermaßnahmen bei den Zeugnisnoten 5 oder 6 an.

Wenn ein/e Schüler/in ein Anrecht auf eine Fördermaßnahme hat, besprechen wir im Gespräch mit Eltern und Schüler/in, ob diese auch gewünscht ist. Dieses ist eine wesentliche Gelingensbedingung für den Erfolg der Maßnahme! Ist die Fördergruppe nicht zu groß, können auch Schüler/innen, die keine 5 haben auf Antrag teilnehmen.

Auch bieten wir eine Hausaufgabenbetreuung an 5 Tagen der Woche an, die von Schüler/innen der Oberstufe und Studierenden durchgeführt wird.

Bei entsprechenden Diagnosen und Mittelzuweisungen haben wir auch einzelne Lehrkräfte im Einsatz, die die Betreuung von einzelnen Schüler/innen übernehmen (zur Zeit zwei).

 

Beratung bei Schullaufbahnschwierigkeiten:

In allen Jahrgangsstufen führen die Abteilungsleiter/innen gemeinsam mit Klassenlehrer/innen, Eltern und Schüler/innen Gespräche, wenn sie merken, dass die Leistungen deutlich nachgelassen haben und eine Lernförderung oder eine andere Maßnahme sinnvoll erscheint.

Insbesondere ist hier unser Augenmerk auf Jahrgang 9 gerichtet, da die Gefahr besteht, dass nach Klasse 10 (ohne Wiederholung!) bei entsprechend schlechten Zensuren die Schullaufbahn bereits beendet ist. So ist es uns in den letzten Jahren – in Verbindung mit den Förderangeboten- gelungen, dass wir sehr selten einen Schüler/innen aus Leistungsgründen verloren haben.

 

Sönke Schiller, Abteilungsleiter Schülerberatung

diese Seite ausdrucken
  • Der Schulverein lädt ein…

    Der Schulverein lädt ein…

    … zu seiner Jahreshauprversammlung. Wann? Am Donnerstag, 9. November 2017, 20 Uhr. Wie immer tagt der Schulverein im Zimmer des Schulleiters Herrn Müller. Hier finden Sie die Einladung mit Tagesordnung:…

    weiterlesen
  • Sport-Wettkampfplanung 2017/2018

    Sport-Wettkampfplanung 2017/2018

    Der Wettkampfplan für die Schülerinnen und Schüler des HLG ist auch in diesem Schuljahr umfangreich und vielfältig. Vielleicht kommen auch noch Termine hinzu, vielleicht fallen andere auch wetter- oder zeitbedingt…

    weiterlesen
  • MIGOS – Gemeinsam für unsere Schule

    MIGOS – Gemeinsam für unsere Schule

    Wir sind MIGOS, das Schulsprecherteam für das Schuljahr 2017/2018 am Helene Lange Gymnasium. Unser Ziel ist es, den Schulalltag im Sinne aller Schülerinnen und Schüler zu gestalten. Wir sind fest…

    weiterlesen