Mathematik

Mathematik ist überall. Sie ist ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft und findet sich vielerorts in unserer Umgebung wieder. Der Hamburger Rahmenplan für Mathematik beschreibt den Mathematikunterricht folgendermaßen:

„Der Mathematikunterricht entwickelt ein Verständnis für die Rolle der Mathematik in der sozialen, kulturellen und technischen Welt. Er entfaltet die Fähigkeit der Schülerinnen und Schüler, Sachverhalte unter mathematischen Gesichtspunkten zu beschreiben sowie die Mathematik aktiv zu nutzen, um Anforderungen des gegenwärtigen und zukünftigen Lebens zu bewältigen.“

Unterricht am HLG

Im Unterricht sollen die Schülerinnen und Schüler Schritt für Schritt an diese Erkenntnis herangeführt werden. Der Einsatz griffiger Materialien, an denen man die Mathematik mit den eigenen Händen begreifen kann, unterstützt die Schülerinnen und Schüler dabei, ein Verständnis für die Mathematik zu entwickeln. Auch computergesteuerte Programme bieten weitere Sichtweisen, ein Problem mathematisch zu lösen und lassen die Schülerin und den Schüler das nötige Handwerkszeug zum Arbeiten am Computer erlernen.

Mit Hilfe von realitätsnahen Projekten wird die Herangehensweise an ein mathematisches Problem gefördert angeregt.

Der Lernprozess wird u.a. unterstützt durch sogenannte Kompetenzraster, die der Schülerin und dem Schüler ermöglichen, den Lernverlauf zu erkennen und den eigenen Lernerfolg zu überblicken.

-> Beispiel eines Kompetenzrasters

Fördern und Fordern

Mit Klasse 8 werden im Mathematikunterricht Themengebiete begonnen, die von den Schülerinnen und Schülern ein neues Level der Abstraktion erfordern. Die Mathematikfachschaft des HLG hat sich entschieden, in dieser Klassenstufe eine integrative Förderung anzusetzen, um die Schülerinnen und Schüler direkt im Unterricht zu unterstützen. Eine Förderlehrkraft arbeitet einmal die Woche mit ausgewählten Schülerinnen und Schülern parallel zum Unterricht aktuelle Fragen zum Thema auf. So wird den Schülerinnen und Schülern die Chance geboten, direkt Fragen und Probleme lösen zu können, die vielleicht im normalen Unterrichtsablauf nicht hätten geklärt werden können.

In den anderen Klassenstufen findet die Förderung additiv statt. Schülerinnen und Schüler, die eine Förderung benötigen, erhalten hier zusätzlich eine Stunde Förderunterricht im Fach Mathematik. Hier werden in kleinen Gruppen die vorhandenen Lücken gefüllt.

Schülerinnen und Schüler, die Spaß haben, sich auch neben dem Unterricht mit Mathematik zu beschäftigen oder die eine Herausforderung in diesem Fach suchen, bietet die Mathematik-Olympiade, die ab Klasse 5 in jeder Klassenstufe angeboten wird, eine gute Alternative. Außerdem gibt es seit dem Schuljahr 2015/16 die Möglichkeit, am Schülerzirkel an unserer Nachbarschule dem Kaifu-Gymnasium teilzunehmen.

In der 6. Klasse gibt es für besonders begabte Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, regelmäßig an Seminaren der William-Stern-Gesellschaft am Geomatikum teilzunehmen. Die Bewerbung dafür wird von der Mathematik-Fachleitung begleitet.

 

Shadi Hosseini

diese Seite ausdrucken

Weitere Themen

Kategorien

  • Zehntel | Letzte Infos

    Zehntel | Letzte Infos

    Liebe HLG-Zehntel-Läufer Nun geht es los! Hier ein kleiner Plan mit dem Ablauf zum Zehntel 2017. Bitte tauscht Euch über die Termine aus, weil ich dieses Jahr teilweise keine und…

    weiterlesen
  • Die Vorleser von morgen

    Die Vorleser von morgen

    Alles fing mit einem Vorlesewettbewerb in unserer Klasse an. Ich habe mich sehr gefreut, dass ich von der Klasse ausgewählt wurde, um die 6a im Schulentscheid zu vertreten, weil ich…

    weiterlesen
  • Erfolgreiche Teilnahme am Landessprachenfest

    Erfolgreiche Teilnahme am Landessprachenfest

    Wir gratulieren ganz herzlich den Teilnehmer/innen am Bundeswettbewerb Fremdsprachen und dem Landessprachenfest 2016/2017 des Jahrgangs 7 und drücken Liv, Linus und Alexis jetzt die Daumen für den bundesweiten Wettbewerb in…

    weiterlesen