2. Platz im Bundesfinale „Jugend debattiert“ für Emma Hansen

Emma Hansen (S4) hat beim Bundesfinale im Wettbewerb Jugend debattiert einen überragenden 2. Platz errungen!

Zum Hintergrund: Jugend debattiert ist das größte privat-öffentlich finanzierte Projekt zur sprachlichen und politischen Bildung in Deutschland. In diesem Schuljahr nahmen etwa 200.000 Schülerinnen und Schüler in zwei Altersgruppen daran teil. Allein in Hamburg beteiligen sich etwa 50 Gymnasien (von 72).

Emma debattierte in der Vorrunde zu den Fragen, ob Wegwerfprodukte aus Plastik verboten werden sollen und ob Organentnahme nur bei Widerspruch ausgeschlossen sein soll. Dabei überzeugte sie so sehr, dass sie im „Finale vom Finale“ mit drei anderen Schülerinnen eine souveräne Debatte zu der Frage mitgestaltete, ob der Fastenmonat Ramadan bei der Planung von Schulveranstaltungen berücksichtigt werden soll.

Jörn Serbser

 

diese Seite ausdrucken
  • Winners

    Winners

    Trotz des langen Distanzlernens haben mehrere Gruppen zusammen parallel zum Unterricht am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teilgenommen und einige Preise gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

    weiterlesen
  • Klimanotstand in Hamburg? Böllerverbot? Nennung der Nationalität bei Straftaten?

    Klimanotstand in Hamburg? Böllerverbot? Nennung der Nationalität bei Straftaten?

    Zu diesen Themenbereichen wurde beim Regionalfinale im Wettbewerb „Jugend debattiert“ am Gymnasium Eppendorf debattiert. Bei gewohnt starker Konkurrenz von Kaifu, Johanneum, Wilhelm-Gymnasium, Sophie-Barat-Schule, Gymnasium Hamm und Gymnasium Eppendorf erreichten Charlotte…

    weiterlesen
  • Schulfinale „Jugend debattiert“

    Schulfinale „Jugend debattiert“

    In den vergangenen Tagen fanden in den beiden Altersgruppen die Schulausscheide im Wettbewerb ‚Jugend debattiert‘ statt. In der Altersgruppe 1 (9. Jahrgang) wird das HLG beim Regionalfinale am Gymnasium Eppendorf…

    weiterlesen