Prefect-KINOABEND AM HLG

Um ein Projekt, wie den Kinoabend einigermaßen organisiert veranstalten zu können, muss man viele Dinge beachten. Abgesehen davon, dass man mit der Schulleitung einen Termin ausmachen, dem Hausmeister Bescheid sagen und Aufsichten finden muss, die sich freiwillig den Nachmittag freinehmen, braucht man Lehrer/innen, die sich um die Technik kümmern und natürlich ein kleines Budget, um Snacks und Getränke zu kaufen.

Mit einer Checkliste, die wir schon im Voraus für unsere Projekte als Prefects erstellt haben, war es einfacher eine Übersicht zu behalten. Ein wichtiger Punkt bei der Planung ist die Werbung. Wie kann man die Kinder informieren und ihnen gleichzeitig Lust auf das Event machen? Wir machen Ansagen und hängen Plakate auf. Mit einem kleinen Kostümwettbewerb wollen wir das Ganze noch ein bisschen attraktiver machen. Also, das beste Kostüm gewinnt einen kleinen Preis, in diesem Fall eine Tüte Süßigkeiten und die anderen hatten ihren Spaß beim Zuschauen.

Um 16:00 Uhr treffen Prefects und Schulsprecher sich, um alles in der Aula des HLGs vorzubereiten. Stühle werden aufgestellt, Technik wird installiert und Essen und Getränke werden auf einem kleinen Buffet aufgebaut.

Dann, 16:30 Uhr kommen ca. 20 Kinder in die Aula gelaufen und man sieht bereits ein paar Kostümierte unter ihnen. Der Film beginnt und innerhalb der ersten Minuten trudeln auch noch die letzten zehn bis elf Kinder ein.

Als der Abspann gegen 18:45 Uhr beginnt, freuen sich alle auf den kleinen Kostümwettbewerb der folgt. Insgesamt sieben Schüle/innen der fünften und sechsten Klassen freuen sich darauf, ihren Mitschüler/innen ihre Verkleidungen zu zeigen. Der Gewinner wurde durch den lautesten Applaus ermittelt.

Alles in allem war das ein gelungener Nachmittag für alle Beteiligten. Die Kinder hatten Spaß und wir konnten unsere Idee erfolgreich durchsetzen.

Hannah (Prefect aus der 8c)

diese Seite ausdrucken