Vorlesewettbewerb

Der Vorlesewettbewerb 2016

Für den Vorlesewettbewerb der 6. Klassen hat sich jede/jeder aus der Klasse 6a ein Buch ausgesucht, das sie/er beim Klassenentscheid vorstellen wollte. Es wurde eine Reihenfolge festgelegt, wer an welchem Tag sein selbst ausgewähltes Buch präsentiert. Hierbei sollte man den Titel und Autor nennen, den Inhalt des Buches kurz beschreiben und natürlich eine Textstelle vorlesen. Diese sollte ungefähr drei Minuten lang sein. Beim Vorlesen ging es darum, dass man eine Textstelle auswählt, die die Zuhörer anspricht und das Interesse weckt. Dazu konnte die Auswahl besonders spannend, traurig oder witzig sein.

Bei jeder Vorstellung haben fünf bis sieben Schüler/innen den Vortrag bewertet, indem sie einen Kriterienkatalog bekamen und darauf die Leistung mit Kreuzen festhalten sollten. Am Ende mussten die bewertenden Schüler/innen die Gesamtpunktzahl ermitteln und aufschreiben, wie man die Vorstellung fand. Die Höchstpunktzahl waren zehn Punkte.

Nachdem alle aus der Klasse ihre Bücher vorgestellt hatten, hat Frau Runge ausgewertet, wer die meisten Punkte hat. Dabei wurde ich Erste, Lea Zweite und Sophie Dritte. Doch leider durften nur zwei Kinder aus jeder Klasse zum Schulentscheid, deshalb war Sophie Ersatz-Leserin, Lea und ich waren für den Schulentscheid qualifiziert.

Dieser fand in der Aula statt und jeder durfte eine Freundin mitnehmen. Also kamen Sophie und Nora mit. In der Aula haben aus jeder sechsten Klasse die zwei Besten vorgelesen. In der Jury saßen der Gewinner vom letzten Jahr, Herr Brieger und eine weitere Schülerin. Im Publikum saßen alle fünften Klassen. Diesmal wurde ausgelost, wer anfängt und wer danach an der Reihe ist. Ich war als Dritte dran, und Lea als Sechste. Als alle ihre Bücher vorgestellt hatten, ist die Jury rausgegangen und hat sich beraten. Sie haben nur die ersten drei Plätze genannt. Ich wurde Erste und habe einen 20 Euro Gutschein vom Buchladen „Stories“ sowie einen Schokoladen-Weihnachtsmann bekommen, den haben auch alle anderen bekommen. Später wurde mir mitgeteilt, dass der Bezirksentscheid am 22.3.16 im Kaifu Gymnasium stattfindet.

Für den Bezirksentscheid musste ich mir wieder ein Buch aussuchen und daraus drei Minuten vorlesen. Danach sollten wir noch einen Fremdtext lesen. Bei dem selbst ausgesuchten Buch war ich als Zweites an der Reihe, weil jeder eine Nummer von eins bis sieben gezogen hatte, denn wir waren sieben Leser/innen. Als wir den Fremdtext lesen sollten, war ich als sechstes dran, weil die Reihenfolge umgedreht wurde. Insgesamt wurde ich Zweite, denn alle, die nicht Erster geworden sind wurden Zweiter. Ich habe, so wie alle anderen, ein Buch bekommen.

von Marietta Berge (6a)

Meine Vorstellungsbücher:

Klassenentscheid: Der Tag an dem ich cool wurde von Juma Kliebenstein, Preis: 12,95 Euro

Schulentscheid: An der Arche um Acht von Ulrich Hub, Preis: 6,95 Euro

Bezirksentscheid: Krabat von Otfried Preußler, Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

diese Seite ausdrucken
  • Die Vorleser von morgen

    Die Vorleser von morgen

    Alles fing mit einem Vorlesewettbewerb in unserer Klasse an. Ich habe mich sehr gefreut, dass ich von der Klasse ausgewählt wurde, um die 6a im Schulentscheid zu vertreten, weil ich…

    weiterlesen
  • Jugend debattiert 2017

    Jugend debattiert 2017

    Das diesjährige Regionalfinale fand am Gymnasium Hamm statt. Das HLG wurde durch Emma (S2), Johanna (10d), Elisa und Lukas (beide 9a) vertreten. Zur Debatte stand, ob in der Innenstadt das…

    weiterlesen
  • Schüler machen Zeitung

    Schüler machen Zeitung

    Die Klasse 8b hat im Rahmen des Deutschunterrichts am Projekt „Schüler machen Zeitung“ des Hamburger Abendblatts teilgenommen. Alle Schüler/innen haben auch einen eigenen Artikel geschrieben und an das Abendblatt gschickt….

    weiterlesen