Hoch-Achtung! 2019

Wie nehmen wir Stärken und besondere Begabungen unserer Schülerinnen und Schüler wahr? Wie können wir sie würdigen?

Das HLG zeichnet Schülerinnen und Schüler aus, die Besonderes in den unterschiedlichsten Bereichen geleistet haben. Eine Jury bestehend aus Lehrer/innen, Eltern und Schüler/innen wählte die Preisträger/innen aus. Diese Würdigung mit dem Titel Hoch-Achtung! soll nicht Superlativen ausloben, wie das berühmte „Höher, Schneller, Weiter“, sondern vielmehr dazu beitragen, eine Kultur der Anerkennung zu leben.

Einer der Lehrer, Robin Kiso, wählte das Bild einer großen Baustelle, um seine Wahrnehmung von Schule, Leistungen und Begabungen zu beschreiben:

Schule wirkt manchmal auf mich wie eine große Baustelle. Überall passiert was, werden Fundamente gelegt, Gerüste gegeben und dann hoffentlich irgendwann abgerissen, Helme werden verteilt und gern auch mal ignoriert. Es geht viel kaputt, gern haut sich auch mal jemand auf den eigenen Finger. Manchmal wird für die Ewigkeit gebaut, manchmal weiß man nicht wofür und warum man hier eigentlich jeden Tag herkommen soll. Manchmal baut man zwei Tage und reißt drei Tage lange wieder alles ab. Manchmal wird gemauert, manchmal werden diese Mauern überwunden.

Und wenn man diese Baustelle betrachtet, erkennt man auch mal einzelne Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Dann sieht man Caprice und Elsa beim Malen, John Henry beim Taggen, Philipp und Marta diskutieren mit der Bauleitung, beide Emmas träumen unentwegt, Bengt baut auch mit, am liebsten Mist, Anna kümmert sich um alle, alle mögen Nikan, Bruno und Ben philosophieren und kommen nicht wirklich voran. Und in dem Gewimmel laufen wir Bauleiter und Bauleiterinnen rum und versuchen dem ganzen eine Richtung zu geben, gern geplagt von Fragen, wie: ob wir mit dem Gebäude rechtzeitig fertig werden, ob alle am Prozess beteiligt sind, ob es allen gut geht, und vor allem: Was genau bauen wir hier eigentlich?

Und diese Baustelle hat auch kleine Ecken, wo sich junge Architekten treffen und an eigenen Ideen und Visionen ausprobieren. (…)

Ich glaube wir hier auf der Baustelle HLG realisieren manchmal gar nicht, wieviel Besonderes passiert, was nicht nur gebaut, sondern auch entworfen wird. Schule muss mehr sein als eine Baustelle, ein Ort der Fundamente und Gerüste, sie ist auch mehr als eine Baustelle, nämlich ein Ort der Visionen und Freiheiten. Und ihr seid der Beweis.

Robin Kiso

Gewürdigt wurden 2019:

Soziales:

Mialotta (9c), Anna (9c), Caprice (9c), Liv (9c), Catharina (S2)

Wettbewerbe:

Gesellschaftswissenschaften: Cathleen (S2)

Fremdsprachen/Sprachen: Liv (9c), Lea (9a), Philipp (6e)

MINT: Carla (8d), Ben Ole (6b),

Joris (6c), Nele (6c), Emma (8a)

diese Seite ausdrucken
  • Erstwahlhelfer/innen für die Bürgerschaftswahl 2020

    Erstwahlhelfer/innen für die Bürgerschaftswahl 2020

    Wir freuen uns, dass sich Schülerinnen und Schüler unserer Schule unter Begleitung von Frau Stremmel bei dem Projekt Erstwahlhelfer (https://hh.erstwahlhelfer.de/) anlässlich der Bürgerschaftswahl angemeldet haben. Die Jugendlichen werden an zwei…

    weiterlesen
  • So melden Sie Ihr Kind im HLG an

    So melden Sie Ihr Kind im HLG an

    Wann und wie kann ich mein Kind am HLG anmelden? Zu folgenden Zeiten können Sie Ihr Kind im HLG anmelden: Montag, 3.2.2020, 8-15 Uhr Dienstag, 4.2.2020, 8-15 Uhr Mittwoch, 5.2.2020,…

    weiterlesen
  • Das Jahrbuch 2019 ist da!

    Das Jahrbuch 2019 ist da!

    Am 5. Dezember erschien das HLG-Jahrbuch 2019! Erstmals hat unsere Jahreschronik einen durchgehend vierfarbigen Auftritt, so dass alle Fotos und Beiträge das Lesen noch attraktiver macht. Das Jahrbuch spiegelt die…

    weiterlesen