Goodbye staubige Schulbücher – Hello eBooks!

Es ist Freitagnachmittag. Eine umgebaute Fabrik-Etage im 8. Stockwerk. Lounge-Sessel, chillige Sofas, verglaste Konferenzräume. In der Mitte eine Kaffee-Insel. Aus den Fenstern hat man einen phantastischen Rundumblick über Hamburg.

Wir befinden uns im „collabor8“, einem neu eingerichteten Workspace auf dem Campus der Otto (GmbH & CoKG). Langsam leeren sich die Reihen und die Mitarbeiter, die hier arbeiten, gehen ins wohlverdiente Wochenende.

Doch auf einmal kommt Leben in die Bude: 18 Oberstufen-Schülerinnen und -Schüler der Gymnasien Kaiser-Friedrich-Ufer und Helene Lange entern das „collabor8“. Sie halten hier heute ihre Abschlusspräsentationen aus dem Schulprojekt „business@school“. Was sie präsentieren ist nichts Geringeres als ihre eigenen Geschäftsideen, die sie in den letzten Wochen entwickelt haben.

Viele Tage und Nächte haben die drei Teams an ihren Businessplänen und Präsentationen herumgeschraubt. Heute nun ist es so weit, und sie können ihre Geschäftsmodelle vor einer externen Jury aus Vertretern der Wirtschaft präsentieren. Dabei geht es nicht nur darum, die eigene Idee überzeugend und begeisternd „’rüberzubringen“, sondern auch darum, sich den kritischen Fragen der Jury zu stellen und die eigene Idee zu verteidigen.

Am Ende gibt es ein strahlendes Gewinner-Team: Das Team „Basix“ mit den Schülerinnen und Schülern Johanna Ahsbar, Bennet Behnke, Linette Butzer, Daniel Levin, Yoldas Polat und David Voges konnte die Jury am meisten überzeugen. Sie entwickelten die Idee einer Schul-App, die alle relevanten Kommunikationswege zwischen Schule und Schüler/innen digitalisiert: Kurs-WhatsApp-Gruppen, digital abrufbares Unterrichtsmaterial, Online-Vertretungsplan und Schulbücher als eBooks sind nur einige Features.

„Mit dieser Idee habt ihr den Megatrend der Digitalisierung geschickt aufgenommen und eine Vision aufgezeigt, wie auch Schule von diesem Trend profitieren kann“ sagt Philipp Tillmanns, Geschäftsführer von cflox und einer der Juroren.

Während am Ende dieses Nachmittags die Freude beim Team „Basix“ nicht zu überhören war, kommt nun in den nächsten Tage eine Menge Arbeit auf die Schülerinnen und Schüler zu, denn nun heißt es „Auf zum Regionalentscheid Norddeutschland am 11. Mai 2017!“. Dort muss sich das Team mit den besten 8 Teams aus den norddeutschen Bundesländern messen und will sich natürlich nicht blamieren. Nun gilt es, das umfangreiche Feedback, welches die sechs an diesem Nachmittag bekommen haben, noch bis zum Regionalentscheid in die Präsentation einfließen zu lassen.

Wir wünschen viel Erfolg und drücken die Daumen!

Arne Herbst

Projektleiter „business@school“ am Eimsbütteler Modell

Seite drucken
  • Für wen geht es nach München?

    Für wen geht es nach München?

    Am Montag, 29. April, wird alles angerichtet für das Profil-Highlight des Jahres. Sechs verschiedene Schülerteams aus ganz Hamburg treffen sich im Hauptgebäude des HLGs zu Norddeutschlands business@school-Entscheid.

    weiterlesen
  • HLG-Schülerfirmen erobern Siegertreppchen

    HLG-Schülerfirmen erobern Siegertreppchen

    Adrenalin und Pulsschlag stiegen, als die Schülerinnen und Schüler der beiden Schülerfirmen des Helene-Lange-Gymnasiums die ehrwürdigen Hallen und Säulengänge der Hamburger Handelskammer betraten.

    weiterlesen
  • Wirtschaft erleben am HLG

    Wirtschaft erleben am HLG

    Jedes Jahr gründen die Wirtschaftskurse der 10. Klassen am HLG ihre ganz eigenen Schülerfirmen und nehmen an dem Wirtschaftswettbewerb der IW Junior teil.

    weiterlesen