Liebe Kolleginnen und Kollegen,

nachdem wir uns in der Schulleitungsrunde beraten haben, möchte ich Sie in dieser Mail über die Ergebnisse informieren.

Grundsätzlich gilt, dass alle Anregungen, Empfehlungen und Vorgaben vor dem Hintergrund der aktuellen Situation zu verstehen sind und sich möglicherweise täglich ändern können.

Grundsätzlich gilt auch, dass wir uns alle gegenseitig schützen müssen vor Ansteckungen.
Das tun wir für uns und für alle anderen am besten dadurch, dass wir nur noch die unbedingt erforderlichen direkten Begegnungen haben.

1. Bereitschaften im Rahmen der Notfallbetreuung von Schülerinnen und Schülern:

Heute hatten wir keinen Schüler/keine Schülerin zu betreuen.

Wir sind allerdings behördlicherseits verpflichtet, auch in den kommenden Tagen eine Notfallbetreuung in der Schule aufrecht zu erhalten.

Dazu werden jeweils zwei Kolleginnen / Kollegen in der Zeit von 8-12 und 12-16 Uhr in Bereitschaft vor Ort eingeteilt sein.

Die Einteilung bis Ende dieser Woche finden Sie im Anhang.

 

2. Zugang zum Schulgebäude/Vermeidung von sozialen Kontakten:

Eltern haben bis auf Weiteres grundsätzlich keinen Zugang zum Schulgebäude, um z.B Material und Bücher Ihrer Kinder aus den Klassenzimmern zu holen.

Kolleginnen und Kollegen, die nicht den Quarantänebestimmungen unterliegen, können bis morgen, 16 Uhr in die Schule kommen, um Unterrichtsmaterial etc. zu holen. Danach ist das Schulgebäude bis auf Weiteres nur noch für Mitarbeiter des Schulbüros, Lehrkräfte in Bereitschaft (siehe 1.) und Schulleitungsmitglieder zugänglich.

 

3. Art der Arbeitsaufträge/Kommunikation von Arbeitsaufträgen:

Grundsätzlich gilt: Bitte bedenken Sie die besondere Lernsituation unserer Schülerinnen und Schüler im „Home Office“ und auch die Situation der betreuenden Eltern.  Es ist für alle eine völlig neue Erfahrung.

– Bitte geben Sie den Schülerinnen und Schülern Hinweise zum geschätzten zeitlichen Bearbeitungsumfang für die jeweiligen Aufgaben und Arbeitsaufträge. Dies dient auch der Orientierung der betreuenden Eltern. Es wird nicht erwartet, dass Arbeitsaufträge genau im Umfang der wöchentlichen Stundenkontingents an Unterrichtsstunden erteilt werden.

–  Bieten Sie Ihren Schülerinnen und Schülern Möglichkeiten zur digitalen oder telefonischen Kontaktaufnahme während der nächsten Tage mit Ihnen an.

Nachfragen zu den Aufgaben und Rückmeldungen der Ergebnisse müssen möglich sein.

– Bedenken Sie, dass das übliche Unterrichtsmaterial den Schülerinnen und Schülern in der Regel nicht zur Verfügung steht.

– Vermeiden Sie bitte auch umfangreiche Anhänge in Form von Arbeitsblättern etc., die Schülerinnen und Schüler sowie Eltern überfordern könnten.

Nutzen Sie in dieser Situation die vielfältigen Angebote des Internets, z.B. (https://bildungsserver.hamburg.dehttps://digitallearninglab.de).

 

Die Verteilung der Aufgaben durch die Fachlehrkräfte an die Schülerinnen und Schüler erfolgt grundsätzlich per Mail über die Klassenleitungen.

Sollten Sie unter Berücksichtigung der datenschutzrechtlichen Maßgaben andere Wege beschreiten wollen, sind die Klassenleitungen darüber in Kenntnis zu setzen, damit sie einen Überblick über den Umfang der gestellten Aufgaben erhalten.

Die Klassenleitungen leiten die Arbeitsaufträge/Aufgaben der Fachlehrkräfte gesammelt und ggf. in pädagogisch sinnvollen zeitlichen Abständen möglichst bis Ende dieser Woche an die Schülerinnen und Schüler weiter, damit eine Überforderung vermieden wird.

Rückmeldungen zu den Aufgaben durch die Schülerinnen und Schüler bzw. Eltern erfolgen bitte direkt an die Fachlehrkräfte.

Die klassenübergreifenden Wahlpflichtbereiche müssen aus organisatorischen Gründen in dieser Woche noch nicht mit Aufgaben versorgt werden.

 

4. Anregungen und Hinweise zu geeignetem digitalen Unterrichtsmaterial (Plattformen, Videos etc.) teilen Sie bitte den jeweiligen Fachleitungen mit,

   die dieses Material in gesammelter Form ihren Fachkollegien zur Verfügung stellen.

 

  1. Die Frage, ob S4-Klausuren geschrieben werden, wird in den nächsten beiden Tagen geklärt.
  2. Die Eltern werden über den Elternratsvorstand informiert. Sie erhalten das Schreiben in Kopie.

Das Schulleitungsteam trifft sich morgen um 9 Uhr zur erneuten Beratung.

Alle Informationen finden sich in Kürze auch auf unserer Homepage.

Schulleitungs-Team des Helene-Lange-Gymnasiums

Schulleiter

Bogenstraße 32

20144 Hamburg

Tel.: 040/428 981-0

Fax: 040/428 981-210

LZ: 184/5864

Seite drucken
  • Building Bridges

    Building Bridges

    Herzliche Willkommen am HLG! Wir begrüßen acht Schülerinnen und Schüler sowie eine Lehrerin und die Schulleiterin unserer Partnerschule Kiluvya Secondary School aus Tansania.

    weiterlesen
  • Summer Concert 2024

    Summer Concert 2024

    Von Bach und Beethoven über Elvis und ABBA bis hin zu Nat King Cole und Carly Simon – alles was dabei! Manches bekannt wiedergegeben, manches bekam eine ganz neue Interpretation.

    weiterlesen
  • Hoch-Achtung! 2024

    Hoch-Achtung! 2024

    Wieder wurde eine Reihe von Schülerinnen und Schülern für besondere Leistungen, außerordentliches Engagement und Einsatz für die Schule und die Gemeinschaft geehrt.

    weiterlesen