Ehemaligenverein

 

Der Ehemaligenverein stiftet Stolpersteine für zwei ehemalige HLG-Schülerinnen:

Zwei Stolpersteine vor dem Helene Lange Gymnasium


 

Dialog zwischen Gestern und Heute

ehemalige helenen im gesprächSchüler/innen, deren Mütter oder Väter und Großmütter dieselbe Schule besucht haben – das gibt es am HLG, einer Schule mit Tradition! Der Ehemaligenverein pflegt diese über 100jährige Tradition und den Dialog zwischen Gestern und Heute. Gegründet wurde der Ehemaligenverein von Schüler/innen und Lehrer/innen am 23. November 1998.

vier ehemalige helenen

Zweck des Vereins ist die ideelle und insbesondere die finanzielle Förderung  und Unterstützung der Bildung und Erziehung von Schüler/innen des HLG. Außerdem soll der Kontakt der Ehemaligen untereinander und zur Schule erhalten bleiben. Denn hier schlummern unendlich viele Kontaktchancen auch für den weiteren Lebensweg; sicher kann man hie und da viel von den Erfahrungen Älterer lernen..

meyer und von rhaden im gespräch    ehemalige schulleiterinnen und ihre sekretärin

Jedes Mitglied wird z.B. über den Veranstaltungskalender des HLG informiert, über Theateraufführungen, Konzerte oder Themenabende, zu denen sie natürlich immer herzlich eingeladen sind. Einmal im Jahr – immer am 9. April, dem Ge- burtstag der Namensgeberin Helene Lange – treffen sich die Ehemaligen, um den regelmäßigen Kontakt zu pflegen (fällt der 9. April auf einen Feiertag, gibt es einen Ausweichtermin!). Hier werden Ideen ausgetauscht, Verbesserungsvorschläge gemacht und vor allem wird über „alte Zeiten“ gesprochen und in Erinnerungen geschwelgt… Und seit 2006 wird schwerpunktmäßig ein Thema präsentiert, das den Charakter der Schule entscheidend prägt und ihm Profil verleiht.

verleihung des ehemaligenpreises an unterstufenschüler    ehemaligenpreis an klasse 10

Die jährliche Mitgliederversammlung entscheidet, welche Projekte am HLG förderungswürdig sind:

  • In den vergangenen Jahren kam eine Teilsumme z.B. dem International Baccalaureate (siehe auch IB) zugute.
  • Eine erfreuliche Großspende des Ehemaligenvereins ermöglichte pünktlich zum 100jährigen Jubiläum des HLG 2010 eine neue Aulabeleuchtung.
  • In 2012 schrieben die ehemaligen Helenen erstmalig den Schülerpreis „Eine Welt“ für besonderes UNESCO-Engagement aus. Drei Projekte, die sich z.B. mit Umweltschutz oder Menschenrechten beschäftigten, konnten sich so insgesamt 1000 Euro teilen; dabei galt die Auflage, jeweils die Hälfte des Geldes in das betreffende Projekt zu investieren.
  • Ebenfalls unterstützt der Ehemaligenverein mit Einzelstipendien HLG-Schüler/innen, die sich für die Schulpartnerschaft im Tansania-Austausch engagieren. So ist Dank der ehemaligen Helenen gewährleistet, dass auch förderungswürdige Schüler/innen an diesem Austausch teilnehmen können.

 

Auskunft über den Ehemaligenverein gibt gern:

Maren Heimlich-Höppner

Tel. 040/46 48 31, Fax. 040/46 77 61 88 Email: ehemalige.hlg@t-online.de

c/o Ehemaligenverein des HLG, Bogenstraße 32, 20144 Hamburg

 

diese Seite ausdrucken

Weitere Themen

Kategorien