HLG-Schülerfirmen gehen in die Hamburger Gründer-Szene

Einmal im Jahr findet in der Hamburger Handelskammer der „Gründertag“ statt. Ein professionelles Netzwerk-Treffen für Hamburger Gründer/innen und Jungunternehmer/innen. Hochkarätige Fachvorträge und Workshops sowie vielfältige Gelegenheiten, an Firmenständen und in Lounges zu „netzwerken“, kennzeichnen diese Veranstaltung.

Wer hier durch die pulsierende Menge von Geschäftsleuten schlendert, stutzt zunächst, wenn er an zwei Firmenstände vom Helene Lange Gymnasium gelangt, an dem freundliche, offene und smart gekleidete Schülerinnen und Schüler einen sogleich ansprechen. – Moment mal: Was machen jetzt Schülerinnen und Schüler hier? Haben die sich verirrt?

Nein, auf gar keinen Fall! Die sind hier genau richtig! Denn im Sommer 2017 haben Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs im Rahmen des Unterrichtsfaches Wirtschaft zwei Schülerfirmen gegründet. Durchgeführt wird dieses Projekt in Kooperation mit der Organisation „JUNIOR“ vom Institut der deutschen Wirtschaft.

Seit der Gründung meistern die Schülerinnen und Schüler die vielfältigen Herausforderungen, die das Entrepreneurship so mit sich bringt: Das Entwickeln einer erfolgversprechenden Geschäftsidee, Markt- und Zielgruppenanalysen, Finanzierungspläne, Akquisition von Anteilseignern, Produktion der Produkte, Unternehmenskommunikation, und, und, und. Und immer wieder: Das Verkraften von Rückschlägen – denn selten entwickeln sich die Dinge, wie geplant…

Doch nun, nach gut sechs Monaten sind die beiden Schülerfirmen so weit, dass sie sich mit fertigen Produkten auf dem „Gründertag“ präsentieren können:

Die Firma „Bottled Garden“ verkauft kleine Mini-Gärten mit echten Gewächsen in recycleten Glühbirnen und leistet damit einen symbolischen Beitrag zur Nachhaltigkeit.

„Cuero“ (spanisch für Leder) verkauft selber hergestellte und mit Schriftzügen personalisierte Lederarmbänder. Auch hier spielt der Nachhaltigkeitsgedanke eine wichtige Rolle, da die Armbänder aus Verschnitt in der Leder-Produktion hergestellt werden. Cuero hat sogar seit einigen Wochen seine Produkte erfolgreich verkauft und bereits ordentlich Umsatz gemacht.

„Wir haben heute schon eine Vielzahl interessanter Kontakte geknüpft und viel positives Feedback zu unserem Produkt, aber auch einige vielversprechende Tipps und Verbesserungsvorschläge erhalten“

resümiert Lukas Benkhoff, Geschäftsführer von Bottled Garden den Tag. Auch Julius Semmelhaak, Produktionsleiter von Cuero, ist zufrieden:

„Wir haben eine andere Firma kennengelernt, die mit uns kooperieren möchte, weil man ihr Produkt gut mit unserem kombinieren kann. Da eröffnen sich für uns ganz neue Absatzkanäle“.

Der „Gründertag“ hat beiden Firmen einen ordentlichen Motivationsschub verpasst. Genau das richtige, was beide Firmen jetzt brauchen, denn sie haben sich beide für den JUNIOR-Landeswettbewerb beworben. Das Helene Lange Gymnasium drückt euch die Daumen, dass Ihr euch dafür qualifiziert!

Arne Herbst, Fachleiter Wirtschaft

Seite drucken
  • Für wen geht es nach München?

    Für wen geht es nach München?

    Am Montag, 29. April, wird alles angerichtet für das Profil-Highlight des Jahres. Sechs verschiedene Schülerteams aus ganz Hamburg treffen sich im Hauptgebäude des HLGs zu Norddeutschlands business@school-Entscheid.

    weiterlesen
  • HLG-Schülerfirmen erobern Siegertreppchen

    HLG-Schülerfirmen erobern Siegertreppchen

    Adrenalin und Pulsschlag stiegen, als die Schülerinnen und Schüler der beiden Schülerfirmen des Helene-Lange-Gymnasiums die ehrwürdigen Hallen und Säulengänge der Hamburger Handelskammer betraten.

    weiterlesen
  • Wirtschaft erleben am HLG

    Wirtschaft erleben am HLG

    Jedes Jahr gründen die Wirtschaftskurse der 10. Klassen am HLG ihre ganz eigenen Schülerfirmen und nehmen an dem Wirtschaftswettbewerb der IW Junior teil.

    weiterlesen