2017 – Lernbedingungen verbessern: neue Schulmöbel für die Kiluvya Secondary School

Im vergangenen Jahr wurden in Tansania die Schulgebühren für weiterführende Schulen abgeschafft. Mit dieser Maßnahme soll Bildung nach der siebenjährigen Grundschule auch für Schülerinnen und Schüler aus ärmeren Familien zugänglich werden. Für unsere Partnerschule heißt das konkret, dass die Schülerzahlen innerhalb kürzester Zeit von etwa 1000 auf 1400 anstiegen.

Leider reichten die vom Staat zur Verfügung gestellten Schulmöbel bei weitem nicht aus, so dass der Bedarf sehr dringlich ist. Vor diesem Hintergrund beschlossen wir in Zusammenarbeit mit der Nichtregierungsorganisation Probono e.V., die Anschaffung neuer Schulmöbel mit 2.500 Euro finanziell zu unterstützen. Das Geld wurde in den vergangenen Jahren beim Weihnachtsbasar generiert – herzlichen Dank noch einmal an dieser Stelle an alle, die dies ermöglichten! Mit Probono e.V. arbeiten wir seit Jahren sehr erfolgreich zusammen. Mit ihrer Hilfe werden auch Lehrkräfte darin fortgebildet, schüler- und problemorientierten Unterricht in den naturwissenschaftlichen Fächern einzuführen – auch mit beschränkten Mitteln.

Weitere Informationen zur Schulpartnerschaft unter: http://www.hlg-hamburg.de/unesco-tansania/

diese Seite ausdrucken
  • Erfolgreicher Weihnachtsbasar 2017

    Erfolgreicher Weihnachtsbasar 2017

    Auf dem diesjährigen Weihnachtsbasar wurden wieder viele tolle Basteleien und Leckereien verkauft und wir konnten fast 5000 Euro einnehmen! Das ist eine tolle Nachricht für die UNESCO-Arbeit am HLG, die…

    weiterlesen
  • Das Jahrbuch 2017 ist da!

    Das Jahrbuch 2017 ist da!

    Der Verkauf des neuen Jahrbuchs ist in vollem Gange!!! Auch nach den Weihnachtsferien ist das Jahrbuch weiterhin erhältlich – immer dienstags und donnerstags zwischen 10.20 und 13 Uhr im Lernzentrum!…

    weiterlesen
  • „Radio für Kinder“ (NDR) zu Gast am HLG

    „Radio für Kinder“ (NDR) zu Gast am HLG

    Heute war das NDR-Radio bei uns zu Gast am HLG. Sechs Schülerinnen und Schüler der 5e (von links nach rechts: Ellis, Bela, Fredy, Johanna, Maya, Klara) durften teilnehmen an der…

    weiterlesen