Ehemaligenpreis

Die Auszeichnung „Eine Welt“ 2013

Seit zwei Jahren zeichnen die ehemaligen „Helenen“ Schülerinnen und Schüler für besonderes UNESCO-Engagement aus. Der Ehemaligenpreis von 1.000€ wurde in diesem Jahr am 9.4.2013 auf vier Bewerbungen zu gleichen Teilen verteilt.

Der Einsatz für den Erhalt des Regenwaldes einer Schülergruppe der 8d wurde belohnt. Weiterhin hatte sich eine Schülergruppe hatte mit dem Projekt „Patenschaften“ beworben. Für ihre eigene Klasse haben sie ein Patenkind über die Organisation Plan vermittelt bekommen und haben viele Klassen informiert. Eine Schülergruppe der UNESCO-AG erstellte eine lange PowerPoint Präsentation zu dem Thema „Bedrohte Arten“. Anerkannt wurde ebenfalls die Arbeit der Schülerinnen und Schüler, die in der Klimaschulgruppe des HLG mitarbeiten. Sie beteiligten sich an der Erstellung des Klimaschutzplans und an Fortbildungen der UNESCO-Beauftragten. Zu den Themenfeldern Wärme und Energie erstellten sie Schilder, die in jedem Raum der Schule angebracht wurden, um alle Menschen in unserer Schule daran zu erinnern, dass mit wenig Aufwand wie: Licht aus! Stoßlüften! Fenster zu! Energie gespart werden kann.

ballinstadt ausflug hlg 2013

 

Einen Teil des Geldes wurde von den Gruppen für einen gemeinsamen Ausflug in den Wildpark Schwarze Berge und dem Seminar „Wölfe“ verwendet bzw. den Besuch des Auswanderermuseums „Ballinstadt“.

 

 

 


Die Auszeichnung „Eine Welt“ ist erstmalig für 2012 vergeben!

Die vom HLG-Ehemaligenverein für besonderes UNESCO-Engagement ausgeschriebene Summe von € 1000,- ist an drei Preisträger vergeben worden. Aus den acht Bewerbungen wurden folgende Projekte ausgewählt:

‚Urban Gardening‘: Klasse 8d (€ 400,-)
‚Rettet den Regenwald‚: Lara-Marie und Katharina aus der 7a (€ 300,-)
‚TAS – Weihnachtsgeschenke für Wohnungslose‘: Schüler/innen aus S2 und 9c (€ 300,-)

Bei allen Projekten war es der Jury wichtig, die Idee, die Kreativität, das Engagement und vor allem die Nachhaltigkeit bei ihrer Entscheidung zu berücksichtigen. 50% des Preisgeldes gehen in das jeweilige Projekt, 50% sind zur freien Verwendung für die Preisträger. Die UNESCO-Gruppe und der Ehemaligenverein bedanken sich bei allen Bewerbern und gratulieren den Preisträgern und wünschen ihnen viel Erfolg bei der Fortführung ihrer Arbeiten. Schon heute weisen wir auf die erneute Preisvergabe „Eine Welt“ im März 2013 hin…

diese Seite ausdrucken

Weitere Themen

Kategorien